Hauptmenü  Kapitel Sternwarte
Plan der Sternwarte

 


ZURÜCK
 Zurück zum Plan

Das Magnetische Observatorium in der Sternwarte

Bis 1833 führte Carl Friedrich Gauß seine erdmagnetischen Untersuchungen in der Sternwarte an der Geismar Landstraße durch. Dazu wurde der westliche Vorbereitungsraum zum Magnetischen Observatorium umgebaut.
Allerdings verfälschten die eisernen Teile, die in diesem Raum verbaut waren, die Messergebnisse. Deshalb wurde im Garten der Sternwarte ein eigenes Gebäude für die magnetischen Forschungen errichtet.

Dieser Raum in der Sternwarte, der durch den Auszug des magnetischen Observatoriums frei geworden war, wird bis heute für die Bibliothek genutzt.

zurück